Wirbelkind-Titelbild-Eigenschaften-von-Wolle-Wollmischgeweben

Übersicht über die Wollstoffe und deren Eigenschaften

Du weisst gar nicht recht was der richtige Wollstoff für dein Baby ist und welchen der Wollstoffe du jetzt eigentlich nehmen sollst? Um die Auswahl etwas leichter zu machen habe ich eine Übersicht über die verschiedenen Stoffformen aus Wolle erstellt, die dich in der Auswahl unterstützen kann.

Übersicht der Wollstoffe

Merinoschurwolle

Unterwäsche, Longsleeves, lange Unterwäsche, Bodys, Pullover: eigentlich können alle Kleidergruppen mit der Merinoschurwolle abgedeckt werden. Die Merinowolle ist ein Allrounder für drunter oder drüber. Im Prinzip werden die folgenden Wollmaterialien und Wollmischgewebe aus Merinowolle gefertigt.

Wollfrottee

Pullover, Hosen, Jacken, Kleider, Schlafsäcke: Die Frotteeschlaufen sind nach innen verarbeitet. Dadurch ist dieses Material weich, angenehm und bildet ein zusätzliches Luftpolster zur Temperaturegulation. Wollfrottee wird im Allgemeinen angenehmer auf der Haut empfunden als Schurwolle. Die Frotteestoffe aus Merinowolle werden häufig auch von Neurodermitikern vertragen.

Wollwalk

Jacken, Hosen, Anzüge, Schlafsäcke: Durch das walken (filzen) der Wollfasern erhöht sich die Fähigkeit der Wolle Schmutz und Feuchtigkeit abzuweisen. Besonders bei kleinen Entdeckern und Abenteuern ist Wollwalk die erste Wahl, da es sehr unempfindlich ist und alles mitmacht. Wollwalk kann bei Temperaturen zwischen -15 und +15 Grad Celsius getragen werden. Durch den Einsatz entsprechender Unterwäsche lässt sich die Temperaturspanne verändern.

Wollfleece

Jacken, Hosen, Anzüge: Durch Aufrauen der Maschenware wird das Wollfleece kuschelig weich und warm. Insbesondere die Anzüge sind bei kleinen Babys und Tragebabys die erste Wahl. Wolle/Seide Unterwäsche, Bodys, Hosen, Shirts, Longsleeves, Schlafsäcke Neurodermitiker und Menschen mit empfindlicher Haut, finden dieses Wollmischgewebe oft als angenehmer auf der Haut als reine Wollprodukte!

Wolle/Seide

Unterwäsche, Bodys, Hosen, Shirts, Longsleeves, Schlafsäcke: Neurodermitiker und Menschen mit empfindlicher Haut, finden dieses Wollmischgewebe oft als angenehmer auf der Haut als reine Wollprodukte!

Wolle/Seide – Frottee

Hosen, Pullover, Schlafsäcke, Hemden: Gleiche Eigenschaften wie Wolle/Seide Stoffe. Die Frotteehenkel sind meistens nach innen verarbeitet und bilden ein zusätzliches Luftpolster. Diese zusätzliche Isolationsschicht hilft bei der Temperaturregulation. Wolle/Seide – Frottee ist sehr weich und angenehm zu tragen.

Wolle/Seide – Interlockrippe

Hemden, Jacken: Diese Webform finden in der Erwachsenenkleidung ihre Anwendung.

Weiterführend- auch mit Tips zur Neurodermitikereignung – findest Du hier Informationen in dem Blogpost Eigenschaften