AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen über Mietwäsche

Allgemeines

Wirbelkind bietet über den Online-Shop www.wirbelkinder.de die Vermietung und den Kauf von Kinderkleidung, Ausstattung und Zubehör an. Über diesen Shop können verbindlich Verträge mit der Fa. Wirbelkind, Inh. Corinn Anyanwu geschlossen werden. „Wirbelkind“ ist eine Marke der Fa. Wirbelkind, Inh. Corinn Anyanwu und die Waren im Online-Shop werden unter dieser Marke angeboten. Sofern also im Folgenden „Wirbelkind“ genannt ist, ist damit zugleich auch immer die Fa. Wirbelkind gemeint.
Diese Allgemeinen Leistungsbedingungen gelten für alle Bestellungen über den Online-Shop www.wirbelkinder.de. Der Kunde erklärt mit seiner Bestellung ausdrücklich sein Einverständnis mit diesen Allgemeinen Leistungsbedingungen. Abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
Von Kunden gestellte Bedingungen, die diesen Allgemeinen Leistungsbedingungen widersprechen, sind unwirksam.

Registrierung als Kunde

1. Für die Bestellung von Leistungen über den Online-Shop www.wirbelkinder.de ist eine Registrierung als Kunde notwendig.

2. Zur Registrierung ist das separat oder während einer Bestellung zur Verfügung gestellte Registrierungsformular auszufüllen. Der Kunde versichert, dass die von ihm getätigten Angaben wahr und vollständig sind. Soweit sich persönliche Daten ändern, obliegt es dem Kunden, die veränderten Daten in seinem Benutzerkonto zu aktualisieren. Alle Änderungen können nach erstmaliger Registrierung online vorgenommen werden.

3. Wirbelkind speichert die eingegebenen Daten unter Beachtung der Vorgaben des Datenschutzes in der Kundendatenbank. Einzelheiten können der Datenschutzerklärung auf der Wirbelkind – 1Website unter www.wirbelkinder.de/datenschutz entnommen werden. Die Daten werden ausschließlich zur Abwicklung von Bestellungen und zur Rechnungsstellung genutzt.

4. Der Kunde verpflichtet sich, das über den Online-Shop mitgeteilte Passwort geheim zu halten und vor Zugriff unberechtigter Dritter zu schützen. Der Kunde kann jederzeit sein Passwort ändern oder über www.wirbelkinder.de ein neues Passwort anfordern. Bei einem Missbrauch der Zugangsdaten ist der Kunde verantwortlich. Der Verdacht des Missbrauchs ist Wirbelkind unverzüglich mitzuteilen.

5. Eine Registrierung als Kunde ist – abgesehen von der Erklärung der Akzeptanz dieser Allgemeinen Leistungsbedingungen sowie der Bestimmungen zum Datenschutz – mit keinerlei Verpflichtungen verbunden. Es besteht zum Zeitpunkt der Registrierung des Kunden keine Verpflichtung seitens Wirbelkind zur Annahme des Kundenangebots oder zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes gegenüber dem Kunden.

6. Bei Verdacht auf Missbrauch der Leistungen von Wirbelkind oder bei Angabe falscher Daten behält sich Wirbelkind das Recht vor, eine Registrierung unverzüglich zu sperren und die Verträge mit dem betreffenden Kunden fristlos zu kündigen. Ist ein Missbrauch nachweisbar, geht der daraus entstehende Schaden zu Lasten des Kunden.

Vertragsschluss

1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop www.wirbelkinder.de stellt kein rechtlich bindendes Angebot zur Vermietung der präsentierten Ware dar, sondern es handelt sich um einen unverbindlichen Online-Katalog. Die im Online-Shop zu der Ware enthaltenen Angaben, Abbildungen und Leistungsbeschreibungen sind branchenübliche Angaben. Handels- und materialübliche Abweichungen in Qualität, Ausführung und Farbe bleiben vorbehalten.

2. Mit Absenden der Bestellung (durch Klicken des Buttons „Jetzt kostenpflichtig bestellen“) gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Mietvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung, stellt aber noch keine Vertragsannahme auf Abschluss eines Mietvertrages dar. Mit der Eingangsbestätigungsmail wird Ihnen Inhalt und Umfang Ihres gesetzlichen Widerspruchsrechts für den Fall des Zustandekommen eines Vertrages mitgeteilt und Sie erhalten die gesetzlich vor-geschriebenen Informationen über Wirbelkind als Ihrem potentiellen Mietvertragspartner. Die Vertragsannahme erfolgt entweder durch eine separate Auftragsbestätigung innerhalb von 10 Werktagen oder durch eine Versandbestätigungsmail. Für den Fall, dass die Ware nicht lieferbar ist, erhalten Sie eine entsprechende Mitteilungsmail innerhalb von 10 Werktagen.
3. Nimmt Wirbelkind ein Angebot eines Kunden nicht an, für das bereits eine Bezahlung erfolgt ist, wird der gezahlte Betrag dem Kunden unverzüglich erstattet.

4. Art und Anzahl der durch die Fa. Wirbelkind dem Kunden zur Verfügung gestellte Stücke Mietwäsche ergibt sich aus der jeweiligen. Bestellung.

5. Voraussetzung für den Vertragsschluss ist, dass der Wohnsitz des Kunden im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland belegen ist. Wirbelkind überlässt dem Kunden die laut Vertrag festgelegte Mietwäsche für die Dauer des Vertrages nutzungsweise, ausschließlich zum bestimmungsmäßigen Gebrauch. Die Ware wird dem Kunden als Mietsache zeitweise überlassen, mit der Möglichkeit, nach Überlassung der Ware für eine bestimmte Mietdauer, die Mietsache kaufweise zu übernehmen unter voller Anrechnung des bis dahin gezahlten Mietpreises. Eine Eigentumsübertragung findet außer im Falle der ausdrücklichen Übernahme nach Beendigung der Mietzeit (Kauf) ausdrücklich nicht statt

Wirbelkind behält sich das Recht vor, den Abschluss des Mietvertrages von der Stellung einer Mietkaution vom Kunden in Höhe von 3 Monatsmieten zu verlangen.
Die Ware wird dem Kunden mit Versand nur mietweise überlassen. Eine Eigentumsübertragung findet nicht statt.

6. Der Leistungsumfang richtet sich nach der im Online-Shop jeweils hinterlegten Produktbeschreibung der Ware.

7. Für den Fall, dass nur ein Teil der bestellten Waren verfügbar sind, ist Wirbelkind berechtigt, Teillieferungen zu erbringen.

Mietdauer

Die Mietdauer beträgt zunächst einen Monat und verlängert sich automatisch um jeweils einen weiteren Monat, falls die Mietsache nicht innerhalb von 3 Tagen nach Ablauf des ersten Mietmonats als Paket frei mit Zustellnachweis zurückgesendet oder im Laden zurückgegeben wird und dies entsprechend durch Versandbestätigungen dokumentiert wird. Die vermieteten Wäscheartikel bleiben Eigentum der Fa. Wirbelkind. Der Kunde erhält von „Wirbelkind“ jeweils vor Ablauf eines Mietmonats eine Erinnerungsmail zur Rückgabe der Ware. Die Zeiten Abholung und Rückgabe der Mietsachen erfolgen während den üblichen Geschäftszeiten.

Kauf der Mietsache

Wirbelkind unterbreitet dem Kunden einen Monat vor Beendigung des Mietverhältnisses ein Angebot zum Kauf der gemieteten Ware. Der Kaufpreis entspricht der Höhe nach dem Mietzins für den letzten Mietmonat. Der Kunde kann entweder das Mietverhältnis fortsetzen oder sich statt dessen für den Kauf der gemieteten Ware entscheiden.

Neuware/Gebrauchtware/Entgelt

Die Mietsachen unterteilen sich in die vier folgenden Preis/Zustandskategorien:
Der Kunde ist verpflichtet das für die Mietzeit anfallende Entgelt zzgl. evtl. Versandkosten zu entrichten. Dieses ist der Beschreibung des jeweiligen Bekleidungsstückes und der Bestellung zu entnehmen. Ansonsten gilt die jeweils aktuelle Preisliste, welche im Ladengeschäft ausgehängt ist.
Als „neu“ bezeichnete Kleidungsstücke sind ungetragen.
Als„sehr gut“ gekennzeichnete Kleidungsstücke wurden bereits vermietet. Diese Kleidungsstücke werden professionell gereinigt und vor der Überlassung an den Kunden geprüft.
Als „gut“ gekennzeichnete Kleidungsstücke wurden bereits mehr als einmal vermietet. Diese Kleidungsstücke werden professionell gereinigt und vor der Überlassung an den Kunden geprüft.
Als „Einzelstück“ gekennzeichnete Kleidungsstücke sind viel geliebt und wurden bereits mehr als 3mal vermietet. Diese Kleidungsstücke werden professionell gereinigt und vor der Überlassung an den Kunden geprüft.
Trotz sorgfältiger Reinigung und Prüfung der gelieferten Ware empfehlen wir dennoch die nochmalige Reinigung der Kleidung vor dem Tragen.

Nutzung der Mietware seitens des Kunden

Wirbelkind stellt die Textilien in einem einwandfreien und gebrauchsfähigen Zustand bereit. Der Kunde ist verpflichtet, die Mietware pfleglich zu behandeln und in für Kinderkleidung üblicher Art und Weise zu pflegen (regelmäßige Wäsche gemäß Pflegeanleitung).
Er ist verpflichtet, die Bekleidungsstücke nach der Waschanleitung des Herstellers zu reinigen oder reinigen zu lassen.
Der Kunde ist nicht befugt, Veränderungen jeglicher Art, insbesondere nicht Ausbesserungen oder Reparaturen vorzunehmen bzw. Etiketten zu entfernen. Bei vorsätzlicher Beschädigung oder Verlust der Mietsache hat der Kunde den entstandenen Schaden zu ersetzen.
Wird die Mietware beim Kunden gepfändet, beschlagnahmt oder gelangt die Mietware anderweitig in den Besitz von Dritten, ist dies Wirbelkind unverzüglich in Textform mitzuteilen.
Der Kunde haftet für: a.) beim Kunden abhanden gekommene oder gestohlene Artikel, b.) Schäden und Beschädigungen, die nicht durch eine normale Abnutzung der Mietwäsche entstanden sind, c.) Wäschestücke die vom Kunden für eine weitere Vermietung unbrauchbar gemacht wurden.
Wirbelkind ist berechtigt, dem Kunden die Mietwäsche zum Wiederbeschaffungspreis, zusätzlich aller Nebenkosten, in Rechnung zu stellen.
Der Kunde hat gegenüber der Firma Wirbelkind in keinem Fall Zurückhaltungsrechte an Mietwäsche oder sonstigen Artikeln der Fa. Wirbelkind .
Der Kunde ist nicht verpflichtet, die Kleidungsstücke vor Rücksendung zu waschen.

Haftung

Es gelten die gesetzlichen Vorschriften der Sachmängelhaftung.
Ansonsten haftet die Firma Wirbelkind unbeschränkt nach den nachfolgenden Bestimmungen:
für jede vorsätzliche oder grob fahrlässige Verursachung von Schäden durch sie selbst, einen ihrer gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Verrichtungsgehilfen,
bei einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz oder soweit Wirbelkind den Mangel einer Sache arglistig verschwiegen oder eine ausdrückliche Garantie für die Beschaffenheit einer Sache übernommen hat.
Im Übrigen haftet Wirbelkind im Falle einfacher Fahrlässigkeit nur bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten und beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind hierbei solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Die Vertragsparteien stimmen überein, dass der typischerweise vorhersehbare Schaden bei Sachschäden maximal € 5.000.000,00 und bei sonstigen Vermögensschäden maximal € 250.000,00 beträgt.
Eine weitergehende Haftung von „Wirbelkind“ ist ausgeschlossen.

Versandkosten und Rechnungen

1. Die im Online-Shop www.wirbelkinder.de genannten Preise gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und enthalten nicht die Versandkosten.

2. Die Leistungen unter „Wirbelkind“ sind mittels der jeweils im Online-Shop angebotenen Bezahlmöglichkeiten zu bezahlen.

3. Die Versandkosten sind im Online-Shop angegeben und werden zusätzlich in der Bestellmaske angezeigt.

4 . Erfolgen seitens „Wirbelkind“ nur Teillieferungen, so entstehen nur für die erste Teillieferung Versandkosten. Erfolgen die Teillieferung auf Wunsch des Kunden, werden für jede Teillieferung Versandkosten berechnet.

5. Bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts, erstattet „Wirbelkind“ die entstandenen Versandkosten.

6. Von „Wirbelkind“ in Rechnung gestellte Beträge sind innerhalb von 10 Tagen nach Zustellung der Rechnung/Ausstellungsdatum der Rechnung fällig. Die Zahlung ist bei Vertragsschluss fällig. Bei Verlängerung der Mietzeit erfolgt die Zahlung für die Verlängerungszeiträume monatlich oder nach zurückschicken der Kleidung. Sind Mehrkosten durch die Verlängerung entstanden, sendet Wirbelkind Ihnen eine Rechnung zu und zieht den Rechnungsbetrag mit Ihrer zuletzt gewählten Zahlungsart ein.

7. Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder seitens Wirbelkind anerkannt sind.

8. Werden Rechnungen aus Lieferungen und Leistungen über das SEPA-Basislastschriftverfahren bezahlt, erhält der Kunde eine Vorabinformation zum Lastschrifteinzug mindestens einen Bankarbeitstag (COR1) vor Fälligkeit der Rechnung bei erstmaliger Ausführung eines Lastschriftenauftrages oder bei einer einmaligen Lastschrift. Alle darauf folgenden Lastschriften werden innerhalb einer Frist von mindestens eines Bankarbeitstages (COR1) vor Fälligkeit vorgelegt. Diese Vorabinformation kann auch mit Übermittlung der einzuziehenden Rechnung erfolgen. Durch diesen Vorlauf kann der Kunde schon vor Buchung auf dem Konto der Lastschrift gegebenenfalls widersprechen.
9. Einer SEPA-Basislastschrift mit gültigem SEPA-Mandat kann innerhalb von 8 Wochen ab dem Fälligkeitstag widersprochen werden. Bei unautorisierten Lastschriften ohne SEPA-Mandat kann der Zahlungspflichtige eine Rückbuchung in einem Zeitraum von 13 Monaten veranlassen. Nach Ablauf dieser Fristen kann der Belastung nicht mehr widersprochen werden.

10. Für durch den Kunden verursachte Rückbuchungen der Lastschriften oder Kreditkartenabbuchungen berechnet „Wirbelkind“ die entstandenen Gebühren. Diese variieren nach Bezahlart und Kreditinstitut.

Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bestimmungen nichtig oder unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit dieser Leistungsbedingungen im Übrigen. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame oder undurchführbare Bestimmungen dieser Leistungsbedingungen ab dem Zeitpunkt der Unwirksamkeit durch wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ziel, das mit diesen Leistungsbedingungen verfolgt wird, am nächsten kommen. Die Regelungen gemäß Sätzen 1 und 2 gelten entsprechend, wenn diese Allgemeinen Leistungsbedingungen eine Lücke aufweisen oder sich später in diesen Allgemeinen Leistungsbedingungen eine Lücke ergeben sollte.

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.